• Berg
  • 4x Gold
  • image
  • Laureus
  • image
  • image
  • MTB
  • Straße

News

  • Michael Teuber betters his own UCI Hour Record timed by Tissot

    Paracyclist Michael Teuber smashed the 13 year old world hour record in the Para-Cycling class C1 clearly. The 50-year-old German

    Read More
  • UCI Hour Record timed by Tissot - Michael Teuber targets hour record at World Cup in Berlin

    On Friday this week, 5-time Paralympic Champion Michael Teuber of Germany will perform an attempt for the UCI Hour Record

    Read More
  • BikeInside

    BikeInside interior bicycle rack.

    Read More
  • 1

Oostende/Belgien. Das letzte große internationale Rennen der Paralympischen Radsportler vor der Corona-Pandemie liegt bereits 20 Monate zurück, es waren die Weltmeisterschaften 2019 in Emmen/Niederlande. Sparkassen-Rennfahrer Michael Teuber konnte dort mit Silber im Einzelzeitfahren das wichtigste Qualifikationskriterium für die Paralympics Tokio 2020 erfüllen. Doch die Spiele in Tokio wurden auf 2021 verschoben. Für die Sportler gilt es nun, im Vorfeld der Spiele 2021, die Qualifikationsleistungen aus 2019 zu bestätigen. Mit dem Weltcup in Belgien stand die erste große Standortbestimmung nach der langen Wettkampf-Zwangspause auf dem Programm.

Teuber hatte nach einem langen Trainingsjahr 2020 mit Winter- und Frühjahrs-Trainingslagern auf Gran Canaria und Mallorca auch in 2021 bereits fleißig trainiert und ging in Oostende somit sehr gut vorbereitet an den Start. Im Einzelzeitfahren über 20 Kilometer konnte Teuber mit einer Zeit von 29:51 Minuten die 40 km/h-Marke knacken und verlor nur 22 Sekunden auf den amtierenden Weltmeister Aaron Keith aus den USA (29:29 Min.). Die große Überraschung kam jedoch aus Russland. Mikhail Astashov, bei der WM 2019 noch unauffälliger Neunter, gewann das Rennen auf dem flachen Kurs in einer Zeit von 29:02 Minuten mit weiteren 27 Sekunden Vorsprung. IQQU9366


Michael Teuber: „Meine Form ist nach dem vielen Training bereits sehr gut. Mit dem 3. Platz im Zeitfahren konnte ich nach der langen Zeit ohne Rennen zeigen, dass ich nach wie vor zur Weltspitze gehöre. Den Abstand zum Weltmeister konnte ich im Vergleich zur WM 2019 sogar verkürzen. Mit dem Russen Astashov hat wohl kaum einer gerechnet, er hat sich in den letzten 1,5 Jahren im Verborgenen extrem stark entwickelt und ist jetzt der Mann, den es zu schlagen gilt.“ AFQD0640


Im Straßenrennen, das bei den Paralympics als kombiniertes Event dreier Wettkampfklassen gefahren wird, belegte Teuber Rang 6.

Die nächsten Events für die internationalen Para Radsportler sind die Europameisterschaft in Österreich vom 4.-6. Juni und unmittelbar darauf die Weltmeisterschaften vom 10..-13. Juni in Portugal. Die endgültige Nominierung des deutschen Teams für die Paralympischen Spiele erfolgt Ende Juli. Die Paralympics Tokio 2021 finden vom 24. August bis 5. September statt.

Bilder: (c) Christian Teuber

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.

Ok