Nach Saisonauftakt: Weltcup-Führung für Michael Teuber

Der fünfmalige Paralympicssieger gewinnt das erste Weltcup-Einzelzeitfahren der Saison und führt die Weltcup-Gesamtwertung an.

IMG 9156

Nach Zeitfahr-Siegen bei der Bayerischen Meisterschaft und bei einem Europacup in Verolanuova/Italien stand für Sparkassn-Rennfahrer Michael Teuber beim Saison-Auftakt des Weltcups in Oostende/Belgien das bislang längste Einzelzeitfahren im Paracycling auf dem Programm: Der Weltradsportverband UCI hatte den „Kampf gegen die Uhr“ auf 27,8 Kilometer angesetzt. Ein flacher und windausgesetzter Kurs direkt am Atlantik musste 3 mal durchfahren werden.
Weltmeister Michael Teuber kam als ausgewiesener Ausdauerspezialist am besten zurecht und gewann in einer Zeit von 42:04 Minuten mit einem Schnitt von 39,7 km/h. Zweiter wurde sein bayerischer Teamkollege Erich Winkler aus Landshut mit 1:25 Minuten Rückstand, Billy Lister aus den USA komplettierte das Podium.

31603027 1955029211215950 5455702441334931456 o


Im Straßenrennen über 64 Kilometer bildete sich nach anfänglicher Selektion eine Spitzengruppe von 7 Fahrern. Im Zielsprint platzierte sich Teuber auf Rang 4, es gewann Teamkollege und Straßenweltmeister Pierre Senska aus Berlin. Im Gesamtweltcup konnte sich Teuber so die Führung knapp vor Senska, der das Einzelzeitfahren auf Rang 5 beendete, sichern.

"Meine Saisonvorbereitung lief nach Plan und ich konnte bei diesem langen Zeitfahren eine Top-Leistung abrufen. Klar musst du dich länger quälen, aber das war letztlich ein Vorteil für mich, denn als älterer und trainingsfleißiger Fahrer ist die Ausdauer meine wichtigste Stärke", meinte der 50-jährige Teuber mit einem Augenzwinkern nach dem Rennen.

Michael Teuber hat den Gesamtweltcup, der seit 2011 ausgetragen wird, bereits 5 Mal gewonnen, neben den WM-Titeln im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen gilt er als wichtigste Trophäe im Paracycling. Die nächste Station des Weltcups wird Emmen in den Niederlanden sein, das Weltcupfinale wird heuer im August in Baie-Comeau/Kanada ausgetragen.

31959329 1955035771215294 7259639025491771392 o

Michael Teuber schließt Straßen-Saison mit Doppelsieg in Prag ab

Sparkassen-Rennfahrer Michael Teuber hat beim letzten UCI Event der Straßen-Saison in Prag/CZ noch einmal 2 Siege eingefahren und dabei auch Straßenweltmeister Pierre Senska aus Berlin bezwungen.

IMG 6300

Im Straßenrennen musste ein winkeliger und mit 3,3 Kilometern sehr kurzer, aber mit etlichen Höhenmetern gespickter Kurs 13 mal durchfahren werden. Teuber konnte sich nach etwa der Hälfte des Rennens absetzten und Senska in der letzten Runde sogar einholen. Teuber gewann vor Senska und dem Italiener Domenico Fantini. Im Zeitfahren über 9,9 Kilometer siegte Teuber in einer Zeit von 16:59 Minuten mit über einer Minute Vorsprung vor Senska, Fantini wurde wieder Dritter.

IMG 6327

Das Rennen in Prag war das Abschiedsrennen von Jiří Ježek, als sechs-maliger Paralympicssieger der erfolgreichste Radsportler bei Paralympics überhaupt. Das Deutsche Paracycling Team überreichte ein signiertes Deutschland-Trikot und stieß mit dem Champion auf seine überragende Karriere an.

IMG 6336

Michael Teuber zum Rennwochenende: "Es war ein schöner Saisonabschluss bei bestem Spätsomerwetter in Prag. Ich konnte nochmal eine gute Leistung abrufen und freue mich vor allem über den Sieg im Straßenrennen, denn so oft kommt es nicht vor, dass ich Pierre Senska in seiner Spezialdisziplin schlagen kann. Und es war mir eine große Ehre, nochmal mit Jiri Jezek zu fahren, wir teilen viele Erinnerungen von Sydney 2000 bis Rio 2016! Jetzt freue ich mich auf die Saisonpause."

 

 

Vierter Sieg für Michael Teuber bei den World Games of Mountainbiking - vorbildliche Integration der Paracycler.

Nach Gold bei den Straßenweltmeisterschaften holt Paracycler Michael Teuber bei den World Games of Mountainbiking auch den Titel im Mountainbike Marathon.21761909 1674198095924963 3235348139822160178 n

Saalbach-Hinterglemm (AUT). Nur einen Tag war Sparkassen-Rennfahrer Michael Teuber (BSV München) nach seiner Rückkehr von den Paracycling-Straßenweltmeisterschaften in Südafrika zu Hause in Dietenhausen, dann ging es weiter zu den World Games of Mountainbiking. Das Event ist für die Paracycler ein weiterer wichtiger Saisonhöhepunkt, der traditionell Anfang September im österreichischen Saalbach-Hinterglemm ausgetragen wird. Die Handicap-Wertung für Paracycler ist ein Musterbeispiel für gelungene und gelebte Inklusion im Sport.sportograf 107851823

Etwa 800 Biker und Bikerinnen wurden am Samstagmorgen in mehreren Klassenunterteilungen auf die verschiedenen Marathon-Strecken geschickt. Für die Handicap-Klasse war die 32-Kilometer-Strecke mit 1160 Höhenmetern angesetzt. Für C1-Fahrer Teuber galt es im faktorisierten Rennen zum einen, die Konkurrenten aus der eigenen Klasse direkt in Schach zu halten und zum anderen im Vergleich mit den stärkeren C3-5 Fahrern weniger als 10 Prozent, der Ausgleichsfaktor für die schwereren Behinderungen der C1-2 Fahrer, zu verlieren. Nach der langen Auffahrt lag C1-Zeitfahr-Weltmeister Teuber im Fernduell mit dem frischgebackenen C4-Straßen-Weltmeister Tobias Vetter etwa gleichauf, bis ein Platten in der Abfahrt Vetter stoppte. Auf den restlichen, flacheren Kilometern zum Ziel gab Teuber die Führung nicht mehr ab und gewann in einer faktorisierten Zeit von 1:26,28 Stunden mit 3:42 Minuten Vorsprung vor C3-Nationalfahrer Matthias Schindler aus Nürnberg und Walter Marquardt aus Füssen, Tobias Vetter wurde am Ende 6.sportograf 107851588

Für Michael Teuber war der aktuelle Erfolg der Vierte Mountainbike-Titel nach 2003, 2006 und 2013. Im Vergleich mit den nichtbehinderten Mountainbikern zeigten sich die Paracycler in sehr starker Form: In der Overall-Wertung kommt Schindler in 1:30,10 Stunden auf Rang 11 und Teuber in 1:35,58 auf Rang 18 von 233 Teilnehmer auf der 31 Km-Strecke. YZ 4091 Kopie

Michael Teuber zum Event: „Es ist besonders schwierig, den Mountainbike-Marathon bei den World Games zu gewinnen, denn über die Faktorregelung fährt man auch gegen die Fahrer der andern Handicapklassen. Umso mehr freue ich mich über meinen vierten Sieg in Saalbach-Hinterglemm. Ganz besonders freue ich mich darüber, daß die Integration hier so fantastisch greift und ich bin stolz darauf, zu den Initiatoren dieser Idee im Mountainbikesport zu gehören. Das Miteinander von Sportlern mit und ohne Handicap ist hier ganz selbstverständlich geworden.“

Fotos: (c) sportograf; (c) Saalbach.com

Facebook Stream

Altitude training in Livigno for the upcoming Paracycling World Championships is on. 2nd day with good time trial units😬😅👊 and some emtb fun in the afternoon😜. #WirfuerD #nurdappehilft #nichtaufzuhalten #noshortcuts #Sparkasse #SparkasseDachau #Bundeswehr #BVSBayern #ScottSports #ScottPlasma #ScotteSpark #uvex #uvexrace8 #Schwalbe #PaulLange #shimano #pro #ortema #adidascycling #adidaseyewear #audi #lavita #powerbar #wattbike #strava #bikeinside
img
img
Schöne Aktion heute beim Tag der Bundeswehr #TdBw18. Spitzensportler aus der Bundeswehr Förderung gaben Bühnen-Interviews und Autogrammstunden. Mit dabei: Rennrodlerin und Bobpilotin Susi Erdmann als ehemalige Spitzenathletin, die jetzt bei der Bundeswehr arbeitet, Selina Jörg, die auf dem Snowboard Silber in Pyoengchang gewann und einen vollen Bundeswehr-Förderplatz hat, sowie ich als paralympischer Sportler mit einem individuellen Fördervertrag. Die #Bundeswehr ist in der Spitzensportförderung super aufgestellt und ich bin froh und stolz darauf, Deutschland mit dieser Unterstützung bei internationalen Events repräsentieren zu können. Bundeswehr #WirfuerD
img
img
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok