Weltcupfinale Paracycling: Michael Teuber krönt schwierige Saison mit Doppelsieg und gewinnt den Gesamtweltcup

Bereits bei den drei Events vor dem Weltcup-Finale der Paracycler in Pietermaritzburg/Südafrika hatte Sparkassen-Rennfahrer Michael Teuber aus Odelzhausen (BSV München) mit 6 Podiumsplatzierungen so viele Weltcuppunkte gesammelt, dass nur ein Totalausfall bei der vierten Station seinen Gesamtsieg hätte verhindern können.

Dennoch stellte Paralympicssieger Teuber zum Abschluss der Weltcup-Saison noch einmal seine Stärke unter Beweis: Im welligen Einzelzeitfahren über 16 Kilometer holte er sich in einer Zeit von 25:06 Minuten (Schnitt 38,25 km/h) den Sieg und distanzierte Vizeweltmeister Juanjo Mendez aus Spanien um 47 Sekunden. Arnoud Nijhuis aus den Niederlanden wurde mit 1:21 Minuten Rückstand Dritter.
Im ebenfalls welligen Straßenrennen über 55 Kilometer konnten nur Michael Teuber und Matt Bigos (USA) dem hohen Tempo des gemeinsamen C1-3 Feldes standhalten. Im kniffligen und sehr schnellen Finale distanzierte Routinier Teuber dann den US-Amerikaner nach 1:28 Stunden um 7 Sekunden. Arnoud Nijhuis wurde im Sprint um Platz drei vor Juanjo Mendez und Todd Key (USA) erneut Dritter, hatte jedoch bereits mehr als 6 Minuten Rückstand.

Entsprechend war die Stimmung bei Teuber blendend: „Ich bin happy, daß ich mich nach der WM noch einmal in eine so gute Form bringen konnte. Vor allem das Straßenrennen war durch den gemeinsamen Start mit der viel leichter behinderten C3-Gruppe sehr schwer. Ich war ein paar Mal am Limit, aber am Ende hat es doch noch für eine erfolgreiche Attacke auf dem letzten Kilometer gereicht. Nach dem Beinbruch vor ziemlich genau einem Jahr war 2015 meine bislang schwierigste Saison – und trotzdem eine meiner besten. Dass mir dabei mit mittlerweile 47 Jahren die Titelverteidigung im WM-Zeitfahren, fünf Weltcupsiege und der Gewinn des Gesamtweltcups gelungen sind, ist einfach unglaublich.“

Gesamtweltcup

querschnitt

Lesen Sie das Buch zu Michael Teuber!

Buch direkt bei AOL bestellen.

Facebook Stream

Just made the 300 Km in Italy from the UCI European Cup in Verolanuova to Maniago, where the 2018 World Championships will take place. Verolanuova: A 2nd place in the Road Race behind World Champion Pierre Senska and ahead of local hero Giancarlo Masini was good enough to win the Cup together with the TT win on Saturday. So this was a good start in the racing season.🥇🥈🏆👍 Maniago: Checked the World Championship🌈 race course and collected some data. Well, not bad, but more a flat course anyway🙄. Hope, they make the races at least reasonable long to make them difficult. #WirfuerD #Bundeswehr #Sparkasse #BVSBayern #Adidascycling #Adidaseyewear #uvex #ScottSports #noshortcuts #PaulLange #Shimano #PRO #Schwalbe #Ortema #Powerbar #LaVita
img
img
Form is obviously good: First seasonal victory at the Time Trial race at the UCI European Cup in Verolanuova/Italy.👊😃👍
img
img
The final training camp before the start of the racing season is done. Only a week on Majorca, but quite intense with 900 km. The performance: 376 personal awards on strava segments around the island, what means, that I was faster on the move than ever before. A fast group for sure with my teammates from the Bavarian squad, but you have to hold the speed anyway as a C1. I feel well prepared for the upcoming races. Some small ones in the next few weeks and the first UCI World Cup from 4th-6th May in Oostende/BEL.👍👊😃. 😃. #WirfuerD #Bundeswehr #sparkasse #noshortcuts #rideonscott #adidascycling #adidaseyewear #uvex #paullange #shimano #pro #schwalbe #powerbar #ortema
img
img
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.