Weltcupfinale Paracycling: Michael Teuber krönt schwierige Saison mit Doppelsieg und gewinnt den Gesamtweltcup

Bereits bei den drei Events vor dem Weltcup-Finale der Paracycler in Pietermaritzburg/Südafrika hatte Sparkassen-Rennfahrer Michael Teuber aus Odelzhausen (BSV München) mit 6 Podiumsplatzierungen so viele Weltcuppunkte gesammelt, dass nur ein Totalausfall bei der vierten Station seinen Gesamtsieg hätte verhindern können.

Dennoch stellte Paralympicssieger Teuber zum Abschluss der Weltcup-Saison noch einmal seine Stärke unter Beweis: Im welligen Einzelzeitfahren über 16 Kilometer holte er sich in einer Zeit von 25:06 Minuten (Schnitt 38,25 km/h) den Sieg und distanzierte Vizeweltmeister Juanjo Mendez aus Spanien um 47 Sekunden. Arnoud Nijhuis aus den Niederlanden wurde mit 1:21 Minuten Rückstand Dritter.
Im ebenfalls welligen Straßenrennen über 55 Kilometer konnten nur Michael Teuber und Matt Bigos (USA) dem hohen Tempo des gemeinsamen C1-3 Feldes standhalten. Im kniffligen und sehr schnellen Finale distanzierte Routinier Teuber dann den US-Amerikaner nach 1:28 Stunden um 7 Sekunden. Arnoud Nijhuis wurde im Sprint um Platz drei vor Juanjo Mendez und Todd Key (USA) erneut Dritter, hatte jedoch bereits mehr als 6 Minuten Rückstand.

Entsprechend war die Stimmung bei Teuber blendend: „Ich bin happy, daß ich mich nach der WM noch einmal in eine so gute Form bringen konnte. Vor allem das Straßenrennen war durch den gemeinsamen Start mit der viel leichter behinderten C3-Gruppe sehr schwer. Ich war ein paar Mal am Limit, aber am Ende hat es doch noch für eine erfolgreiche Attacke auf dem letzten Kilometer gereicht. Nach dem Beinbruch vor ziemlich genau einem Jahr war 2015 meine bislang schwierigste Saison – und trotzdem eine meiner besten. Dass mir dabei mit mittlerweile 47 Jahren die Titelverteidigung im WM-Zeitfahren, fünf Weltcupsiege und der Gewinn des Gesamtweltcups gelungen sind, ist einfach unglaublich.“

Gesamtweltcup

querschnitt

Lesen Sie das Buch zu Michael Teuber!

Buch direkt bei AOL bestellen.

Facebook Stream

Great freeride weekend with the family. Casually tried to be quick sometimes🚴💨💨💨. Funny snapshot at the cable car - Ortema ortheses vs. huge calves...don't worry, I was faster anyway - well, you should not rest during the ride...😜 So my time from top to bottom of the mountain was not so bad, quickest gaffer on the trail😎. #ScottGeniusLT #XTR #uvex #MagicMary #AdidasEyewear #AdidasCycling #Powerbar Ortema Sport Protection
img
img
Der ganze Bericht zu den World Games of Mountainbiking auf www.michael-teuber.de ! Saalbach-Hinterglemm (AUT). Nur einen Tag war Sparkassen-Rennfahrer Michael Teuber (BSV München) nach seiner Rückkehr von den Paracycling-Straßenweltmeisterschaften in Südafrika zu Hause in Dietenhausen, dann ging es weiter zu den World Games of Mountainbiking. Das Event ist für die Paracycler ein weiterer wichtiger Saisonhöhepunkt, der traditionell Anfang September im österreichischen Saalbach-Hinterglemm ausgetragen wird. Die Handicap-Wertung für Paracycler ist ein Musterbeispiel für gelungene und gelebte Inklusion im Sport. ...
Nach Gold bei den Straßenweltmeisterschaften holt Paracycler Michael Teuber bei den World Games of Mountainbiking auch den Titel im Mountainbike Marathon. Saalbach-Hinterglemm (AUT). Nur einen Tag wa
Der ganze Bericht zur Straßen-WM auf www.michael-teuber.de 👍👊💪🥇🌈🇩🇪😀. "Als härtester Rivale Teubers auf der anspruchsvollen Zeitfahrstrecke mit insgesamt 360 Höhenmetern stellte sich schnell der Paralympics-Zweite von Rio 2016, Ross Wilson aus Kanada heraus, der nach der ersten von drei Runden sieben Sekunden vor Teuber lag. Doch dann drehte Routinier Teuber auf ..."
Pietermaritzburg. Besser hätten die Paracycling-Weltmeisterschaften in Pietermaritzburg (Südafrika) für Sparkassen-Rennfahrer Michael Teuber aus Dietenhausen kaum laufen können. Der fünfmalige Pa
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.