Michael Teuber gewinnt WM-Silber im Einzelzeitfahren

Sparkassen-Rennfahrer Michael Teuber aus Odelzhausen (BSV München) kann bei den UCI Para Cycling Straßen-Weltmeisterschaften in Emmen/Niederlande den Titel im Einzelzeitfahren nicht verteidigen, gewinnt aber seine 34. WM-Medaille seit 1998. Mit der errungenen Silbermedaille hat sich Michael Teuber auch eine gute Ausgangsposition für die Nominierung zu den Paralympics Tokio 2020 gesichert.

Die Straßen-Weltmeisterschaften des Weltradsportverbands UCI im Para Radsport fanden vom 12.-15. September in Emmen/Niederlande statt. Für den 51-jährigen Titelverteidiger Michael Teuber waren es bereits die dreizehnten Straßen-Weltmeisterschaften seit 1998. Die WM war zugleich der wichtigste Qualifikationswettkampf für die Paralympics im nächsten Jahr in Tokio. Der 5-malige Paralympicssieger reiste nach 2 Höhentrainingslagern in Top-Form zur WM.

pc 20190912 112559 003557

Weiterlesen ...

Straßen-WM: Michael Teuber will das Ticket nach Tokio

Die Straßen-Weltmeisterschaften des Weltradsportverbands UCI im Para Radsport finden heuer vom 12.-15. September in Emmen/Niederlande statt. Für Sparkassen-Rennfahrer Michael Teuber aus Odelzhausen (BSV München) sind es bereits die dreizehnten Straßen-Weltmeisterschaften seit 1998. Sein Ziel ist eine Medaille im Einzelzeitfahren. Ausserdem ist die WM das wichtigste Qualifikationskriterium für die Paralympics im nächsten Jahr in Tokio, so dass sich Teuber mit einem WM-Erfolg auch sein sechstes Ticket zu Paralympischen Spielen sichern könnte.

ps 20190313 161759 000380

Weiterlesen ...

Michael Teuber holt Gold und Silber bei den Deutschen Straßenmeisterschaften

In Elzach im Schwarzwald, etwa 30 km nordöstlich von Freiburg, wurden im Rahmen eines Europacups mit internationaler Beteiligung die deutschen Meisterschaften im Para Radsport ausgetragen.

Besonders das Zeitfahren hatten es in sich. 18 Kilometer mit 600 Höhenmetern waren die nackten Zahlen – ein echtes Bergzeitfahren also. Die tatsächlich gefahrenen Zeiten wurden durch eine Faktorberechnung entsprechend der Beeinträchtigung der einzelnen Sportler vergleichbar gemacht, um einen einzigen Deutschen Meister ermitteln zu können. Das Rennen lief auf einen Zweikampf zwischen C1-Zeitfahr-Weltmeister Michael Teuber und Bergspezialist Steffen Warias (Wettkampfklasse C3) hinaus. Am Ende hatte im Fernduell der zwei Paralympicssieger Steffen Warias vom BSV München die Nase vorn. Er gewann mit einer Laufzeit von 37:58,78 Minuten mit genau einer Minute Vorsprung vor Vereinskollege Michael Teuber aus Dietenhausen. Andreas Rudniki (C3) vom BPRSV Cottbus kam mit bereits 2:36 Minuten Rückstand auf Rang 3 und komplettierte das Podium.

fullsizeoutput 2cb8

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok