Michael Teuber: "Die erste Saisonhälfte lief schon sehr gut. Mit den Höhentrainingslagern habe ich jetzt nochmal an Form zugelegt. Ich bin bereit für den Saisonhöhepunkt. Mein Hauptziel ist es, den Titel im Zeitfahren zu verteidigen. Der wellige Kurs liegt mir zwar, ist jedoch mit nur 13,6 Kilometern kurz, was für mich als Ausdauerspezialist nicht optimal ist. Allerdings habe ich mein Training entsprechend abgestimmt und bin trotzdem zuversichtlich, dass ich eine sehr gute Leistung abrufen kann. Der Kurs des Straßenrennens ist nicht besonders bergig, so dass es schwierig wird, eine Selektion herbeizuführen. Wenn es zum Sprint kommt, sind Pierre Senska und der spanische Newcomer Ricardo Ten Argiles die Favoriten, aber ich rechne mir dennoch Chancen auf eine zweite Medaille aus.“

IMG 5926
Bilder: (c) Oliver Kremer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok